siebenbürgische Vanillecremeschnitten

Cremeschnitte mit Puddingcreme aus Siebenbürgen auf Teller mit Blumen dekoriert

Werbung da Markennennung

 

Hast du schon einmal Cremeschnitten probiert? Ich verbinde mit diesen Schnitten wunderschöne Erinnerungen an meine Oma. Sie kam aus Siebenbürgen und hat viele leckere Rezepte mit nach Deutschland gebracht. Eines meiner liebsten sind diese köstlichen Vanille-Cremeschnitten. Bis heute ist diese Spezialität Tradition auf jeder Familienfeier und darf absolut nicht fehlen. Zugegeben, sie sind sehr gehaltvoll und nicht unbedingt das Gesündeste, wenn du auf deine Ernährung achtest. Aber ganz ehrlich, die Menge macht`s. Ab und an spricht nichts dagegen, Süßes mit Genuss zu essen. Wer kann denn diesen herrlichen Schnitten, mit der absolut aromatischen Vanille-Rum-Creme und dem knusprigen Blätterteig schon widerstehen?

Übrigens habe ich statt Zucker Grafschafter Goldsaft verwendet. Dieser naturreine Rübensirup wird aus erntefrischen Zuckerrüben hergestellt und entsteht durch das Eindicken des Rübensaftes. Die würzige aromatische Süße verfeinert die Vanillecreme perfekt und verleiht dieser eine wunderschöne goldene Karamellnote. Ich habe die Creme nicht zu stark gesüßt. Natürlich kannst du die Goldsaftmenge noch etwas erhöhen. Wenn du allerdings keinen dunkleren Farbton haben möchtest, dann füge noch etwas Zucker hinzu. Hast du gewusst, dass du den Zuckerrübensirup nicht nur zum Süßen, sondern auch für herzhafte Gerichte verwenden kannst? Z.B. für Marinade, Salatdressings oder zum Verfeinern deiner Soßen. Überraschend vielfältig und lecker!



Zeit: 1 Stunde + Kühlzeiten

Schwierigkeit:



Zutaten:

  • 1 Liter Milch
  • 400 ml Sahne
  • 10 Blatt Gelatine
  • 70 g Maisstärke
  • 100 g Butter
  • 80 g Goldsaft
  • 4 EL Rum oder 4 TL Rumaroma
  • 1 Vanilleschote
  • 2x Blätterteig zum Aufbacken

Deko:

  • Puderzucker zum Bestreuen


Zubereitung: 

1. Den Blätterteig ca. 15 Minuten vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Ofen auf 200° vorheizen. Den Blätterteig nach der Ruhezeit aufrollen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Danach den Blätterteig einzeln für ca. 12-15 Minuten backen bis er goldbraun ist. 

Blätterteig auf Backpapier mit Gabel eingestochen

2. 800 ml Milch in einem Top zum Kochen bringen. Die Vanilleschote aufschneiden, auskratzen und das Mark und die Schoten in den Topf geben. Die Butter ebenfalls mit der Milch aufkochen. Die 70 g Stärke mit den restlichen 200 ml Milch verrühren. Sobald die Milch kocht, die Stärkemischung unter ständigem Rühren dazu geben, bis die Masse andickt. Falls sich in deiner Puddingcreme doch ein paar Klümpchen gebildet haben, kannst du diese einfach durch ein Sieb streichen und so die Klümpchen entfernen.

Milch mit Butter und Vanilleschote im Topf

3. Die Gelatine im kalten Wasser für ca. 5 Minuten einweichen.

Gelatine im Wasserbad

4. Den Topf vom Herd nehmen. Die Zitrone gut abwaschen, reiben und den Abrieb unter den Pudding mischen. Den Goldsaft ebenfalls abwiegen und zusammen mit dem Rum oder Rumaroma und der eingeweichten Gelatine unter den Pudding rühren.

Pudding im Topf mit Zitronenabrieb und Goldsaft

5. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen und in einem Wasserbad abkühlen lassen. Dabei immer wieder umrühren, sodass sich keine Haut bilden kann.

Pudding in Schüssel im Wasserbad

6. Währenddessen die Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Mixer steif schlagen. Dabei möglichst Sichtkontakt halten, damit du keine Butter herstellst. Wenn der Pudding auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, hebst du die Sahne vorsichtig unter. Der Pudding sollte nicht mehr heiß sein, da die Sahne sonst schmilzt.

7. Den Blätterteig auf ein stabiles Brett oder eine andere Unterlage geben und den Tortenrahmen platzieren. Die Puddingsahne-Mischung einfüllen und glatt streichen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 1-2 Stunden kaltstellen. 

Blätterteig gebacken
Tortenrahmen mit Blätterteig und Cremefüllung

8. Den zweiten Blätterteig mit einem scharfen Messer oder Pizzaschneider in gleichmäßig große Stücke teilen. Den Tortenrahmen vorsichtig mit einem scharfen Messer lösen und entfernen. 

Blätterteig in Vierecke unterteilt

9. Die Cremeschnitten mit den geschnittenen Blätterteigteilen belegen und vorsichtig andrücken. Vor dem Servieren die Schnitten endgültig portionieren, mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Cremeschnitte auf Teller mit Puderzucker
Vanillecremeschnitten mit Goldsaft und Blumen dekoriert
Goldsaft im Becher mit Cremeschnitten

Menüplaner_Essensplaner mit Einkaufsliste



WEITERE REZEPTIDEEN

Stillkugeln im Schälchen mit Kokosraspeln
Veganer Schokopudding im Glas mit karamelisierten Cashews
Vegetarischer Burger mit Tofu-Frikadelle und Guacamole


Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare: 1
  • #1

    Hanna (Mittwoch, 20 Oktober 2021 18:48)

    Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen, ich werde die Cremeschnitten auf jeden Fall ausprobieren ❗
    Übrigens das ist ein sehr schönes Foto ❗