Veganer Linsenaufstrich

Linsenaufstrich auf Brot mit Holzteller und im Weckglas dekoriert

Da mein kleiner Spatz weder Milch noch Ei verträgt und trotzdem seine Nährstoffe braucht, probiere ich mich durch verschiedene vegane Rezepte. Das ist manchmal gar nicht so einfach, aber mit diesem Linsenaufstrich habe ich glücklicherweise seinen Geschmack getroffen. Vermischt mit seinen heiß geliebten Nudeln, auf dem Brot oder pur aus dem Schälchen gelöffelt, scheint er sehr zufrieden damit zu sein. Linsen sind allerdings auch hervorragende Nährstofflieferanten. Sie enthalten viel Eiweiß, sind sehr sättigend, haben wertvolle Ballaststoffe, Vitaminen und bis zu siebenmal mehr Eisen als Spinat. Dazu enthalten sie noch weitere Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalium, Zink oder auch Folsäure. Wenn du wie wir auf den Geschmack von roten Linsen gekommen bist, solltest du auch mal unbedingt das bereits oft gekochte Rezept für die Linsenbolognese ausprobieren! Wenn du kein Pilzfan bist, keine Angst! Die Pilze schmeckt man so gut wie nicht raus. Aber ich finde sie für den Geschmack wichtig, da sie hier als natürlicher Geschmacksverstärker wirken.



Zeit: 25 Min

Schwierigkeit:



Zutaten:

  • 100 g rote Linsen
  • 1 große Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • ca. 10-12 Kirschtomaten
  • 4-5 Champignons
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL italienische Kräuter (TK)
  • 1 EL Balsamico
  • 4-5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Chili


Zubereitung: 

  1.  Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Ca. 4-5 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten.
  2. Währenddessen die Kirschtomaten und Pilze putzen und vierteln.
  3. Linsen abwiegen und zusammen mit dem Tomatenmark, Pilzen, Balsamico und Tomaten in die Pfanne geben und kurz anbraten.
  4. Die Linsen mit 300 ml Wasser ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Die Wassermenge ist immer etwas abhängig von den Linsen. Eventuell musst du noch etwas Wasser dazu geben.
  5. Die Linsenmasse mit einem Pürierstab oder Mixer pürieren und mit Salz, Pfeffer, Gewürzen und Kräutern abschmecken.
  6. Der Aufstrich hält sich im Kühlschrank ca. 4-5 Tage.

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Prima! Dann klicke gleich

---HIER---

und erhalte regelmäßig Tipps und Rezepte für eine gesunde, genussvolle Ernährung.

 

Als kleines Dankeschön erhältst du die Blanko-Vorlage des Menüplans als PDF zum kostenlosen Download!



WEITERE REZEPTIDEEN

Stillkugeln im Schälchen mit Kokosraspeln
Brokkoli_Aufstrich mit Kresse auf Brot
Cashewmus im Glas auf Holzbrett mit Milchflasche

Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare: 1
  • #1

    Hanna (Montag, 15 Februar 2021 07:21)

    Der Linsenaufstrich hört sich lecker an �