KLASSISCHER BOHNENSALAT

Bohnensalat ist eigentlich wirklich simpel und vom Aufwand sehr gering, sofern man tiefgekühlte Bohnen verwendet. Zumindest mache ich das ganz gerne, da ich mir so das lästige Bohnen putzen spare :) Mit ein paar kleinen Tricks blähen die Bohnen fast gar nicht und behalten die Bohnen ihre schöne grüne Farbe.

Grüner Bohnensalat auf Teller mit Zwiebel und Petersilie


Zeit: 30 Min + Ziehzeit (mind. 3 Stunden)

Schwierigkeit:



Zutaten: (für ca. 2-3 Pers.)


  • 500 g grüne Bohnen (TK)
  • 2 Stängel Bohnenkraut
  • 2 gestr. EL Salz
  • 1/4 TL Natron (optional)

Dressing:


  • 1 kleine Zwiebeln
  • 8 EL Distelöl
  • 4 EL Essig
  • 1/4 TL Senf
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1-2 EL Petersilie gehackt

 

Zubereitung: 

  1. Einen mittelgroßen Topf mit Wasser füllen und das Wasser zum Kochen bringen. Zwei gestrichene Esslöffel Salz, sowie die Bohnen ins kochende Wasser geben. Viel Salz im Kochwasser ist wichtig, da die Bohnen beim Kochen nur eine geringe Menge an Salz aufnehmen und später fad schmecken würden.
  2. Die Bohnen, das Bohnenkraut und Natron ins kochende Wasser geben und mindestens 15 Minuten kochen. Wir mögen die Bohnen nicht ganz bissfest, deshalb koche ich die Bohnen ca. 18 Minuten. Wenn das Wasser zu stark sprudelt, drehe ggf. die Temperatur am Herd etwas zurück.
  3. Während die Bohnen kochen, das Öl, Essig, Senf, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Die Zwiebel Schälen, in feine Würfel schneiden. Die Petersilie fein hacken und mit den Zwiebeln zum Dressing geben.
  4. Bohnen in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. So wird der Kochvorgang unterbrochen und die Bohnen werden nicht zu weich.
  5. Die Bohnen mit dem Dressing gut vermischen und mind. 3 Stunden oder besser über Nacht ziehen lassen. Dabei zwischendurch den Salat immer mal wieder durchmischen. Die Stängel vom Bohnenkraut entferne ich erst kurz vor dem Servieren.


Dir hat dieses Rezept gefallen?

Prima! Dann klicke gleich

---HIER---

und erhalte regelmäßig Tipps und Rezepte für eine gesunde, genussvolle Ernährung.



Tipp 1:

Grüne Bohnen müssen unbedingt gekocht werden und können nicht roh verzehrt werden, da diese das giftige Eiweiß Phasin enthalten. Aber keine Sorge, dies wird beim Kochvorgang zerstört und du kannst die Bohnen dann bedenkenlos genießen. Damit die Bohnen Ihre schöne grüne Farbe behalten, kannst du etwas Natron dem Kochwasser hinzufügen. Auch das abschrecken mit kaltem Wasser verhindert, dass die Bohnen weiter garen und dunkler werden.

Tipp 2:

Wenn du Bohnenkraut dem Kochwasser hinzufügst, sind die Bohnen nicht mehr so stark blähend. Bei mir wächst es auf dem Balkon. Man kann die Stängel auch abschneiden, trocknen lassen und die getrockneten Stängel verwenden. Bohnenkraut gibt es auch getrocknet und geschnitten zu kaufen, allerdings habe ich es mit dieser Variante noch nicht ausprobiert.



WEITERE REZEPTIDEEN

Stillkugeln im Schälchen mit Kokosraspeln
Energieriegel auf Teller mit Datteln
Brokkoli_Aufstrich mit Kresse auf Brot
Cashewmus im Glas auf Holzbrett mit Milchflasche
Currywurst mit Soße, Curry und Brot

Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare: 0
elas healthy cooking logo
Pinterest Follow Button
Facebook Follow Button