Kokos-Sahne-Lachs mit Linguine

Kokos-Sahne-Lachs mit Pasta und Brokkoli
Du schaffst es nicht 1-2 mal die Woche Fisch zu essen oder bist vielleicht gar nicht so der Fischliebhaber? Dann solltest du diese cremigen Kokos-Sahne-Soße unbedingt ausprobieren und der gesunde Fisch schleicht sich wie von selbst in deinen wöchentlichen Speiseplan. Fische enthalten viele gesunde Fette, ohne dich dabei dick zu machen. Im Gegenteil, Lachs unterstützt sogar die Fettverbrennung und kann dir so beim Abnehmen helfen.
Fische sind leicht verdaulich, sättigen gut und enthalten neben hochwertigen Eiweiß viele weitere Vitamine, Mineralstoffe und die bekannten Omega-3-Fettsäuren. Das sind essentielle Fettsäuren und bedeutet ganz einfach, dass unser Körper diese nicht selber bilden kann und wir die gesunden Fettsäuren über die Nahrung aufnehmen müssen. Dafür eignet sich Lachs besonders gut, da er reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Lachs ist somit eine der gesündesten Alternativen um gesunde Fette aufzunehmen, ohne dabei zuzunehmen.


Zeit: 35 Min 

Schwierigkeit:



Zutaten: (für ca. 4 Personen)

  • 1 Packung Dinkel-Linguine 
  • 500 g Brokkoli
  • 300-400 g Lachs (TK oder frisch)
  • Zitronensaft
  • Eine große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kokosmilch (z.B. von Aldi*)
  • 300 ml Wasser
  • 1 gehäufter EL Garam Masala 
  • 150 g Sahne
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Stärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl oder ein anderes Speiseöl zum Braten
  • geriebenen Zitronenschale zum Ganieren

Tipp:

Alle Zutaten könnt ihr bequem bei Aldi* kaufen, sogar das Garam Masala!

Viele weitere tolle Gerichte, Inspirationen und Rezeptideen von Aldi* findest du direkt hier*.



Zubereitung: 

  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und das Wasser salzen. Die Röschen vom Brokkolistrunk abschneiden, waschen, abtropfen lassen und den Brokkoli für 5 Minuten bissfest garen.
  2. Einen weiteren Topf mit Wasser zum Kochen bringen, das Wasser salzen und die Linguine nach Packungsanweisung kochen.
  3. Den Lachs antauen lassen oder frischen Lachs verwenden, waschen, trockentupfen und mit Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und den Lachs in ca. 1,0 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne mit etwas Speiseöl, auf mittelhoher Hitze, für ca. 5 Minuten anbraten.
  4. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und den Knoblauch pressen. Beides zum Lachs in die Pfanne geben und mit andünsten.
  5. Den Lachs mit der Kokosmilch ablöschen. 300 ml kaltes Wasser mit der Stärke, 1 EL Zitronensaft und dem Tomatenmark verrühren und ebenfalls in die Pfanne geben. Die Soße mit Garam Masala, Salz und Pfeffer würzen, kurz aufkochen lassen und ca. 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  6. Den Brokkoli und die Nudeln abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und zur Seite stellen. 
  7. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
  8. Die Sahne unter die Soße rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Brokkoli und Frühlingszwiebeln zur Soße geben und mit den Linguine servieren..

Tipp:

Wenn du es noch ein bisschen fruchtiger magst, dann verwende zum Garnieren geriebene Zitronenschale oder gib diese am Schluss zur Soße. 

 

Parmesanliebhaber aufgepasst, dieses Gericht ist zwar nicht italienisch, aber Parmesan passt einfach immer zu Pastagerichten 😀


Viele weitere tolle Gerichte, Inspirationen und Rezeptideen von Aldi* findest du direkt hier*.

 


Werbung/ Partnerlinks:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Werbe-Links. Für die Platzierung des Links habe ich eine kleine Provision bzw. Werbekostenerstattung erhalten!  Das hilft mir die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Danke für deine Unterstützung!


Dir hat dieses Rezept gefallen?

Prima! Dann klicke gleich

---HIER---

und erhalte regelmäßig Tipps und Rezepte für eine gesunde, genussvolle Ernährung.

 

Als kleines Dankeschön erhältst du die Blanko-Vorlage des Menüplans als PDF zum kostenlosen Download!



WEITERE REZEPTIDEEN

Brokkoli_Aufstrich mit Kresse auf Brot
Veganer Schokopudding im Glas mit karamelisierten Cashews
Currywurst mit Soße, Curry und Brot

Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare: 2
  • #2

    Hanna (Montag, 26 April 2021 14:59)

    Sehr lecker, empfehlenswert!

  • #1

    Regina (Donnerstag, 01 April 2021 20:52)

    Sehr lecker und schnell zubereitet - tolles "Feierabendessen"