ENERGIERIEGEL

Energieriegel auf Teller mit Datteln

Ob beim lernen, Stress im Büro oder bei anderen Tätigkeiten die deine volle Konzentration fordern; der Heißhunger auf Süßes ist hier schon fast vorprogrammiert. Das Gehirn verbraucht in solchen Situationen besonders viel Glukose und fordert Nachschub.

Schwuppdiwupp hat man doch die ganze Gummibärchenpackung vernascht und das schlechte Gewissen meldet sich.

Diese gesunde Nascherei versorgt dich mit ausreichend Energie, ist sättigend und enthält eine ganzen Menge an gesunden Nährstoffen.



Zeit: 25 Min + 2 Stunden

Schwierigkeit:



Zutaten: 

  • 200 g Mandeln oder andere Nüsse
  • 100 g Datteln getrocknet und entkernt
  • 100 g getrocknete Feigen
  • 100 g Haferflocken (Feinblatt)
  • 3 EL Nussmus z.B. Cashewmus
  • 2 EL Honig oder ein anderes Süßungsmittel
  • 3-4 EL Mandelmilch / Hafermilch oder Sojamilch (optional)
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwerpulver

Glasur: 

  • 100 g Zartbitterschokolade (mind. 75%)


Zubereitung: 

  1. Die Datteln und Feigen 10 Minuten im warmen Wasser einweichen.
  2. Die Mandeln in den Mixtopf des Monsieur Cuisine Connect* geben und für 10-15 Sekunden / Stufe 5  bis zum gewünschten Feinheitsgrad zerkleinern. Die Mandeln sollten dabei aber nicht gemahlen werden. Größere Mandelstücke sind hier erwünscht.
  3. Die Mandeln in eine Schüssel umfüllen und die Datteln + Feigen in den Mixtopf geben und für 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Die Feigen-Dattelmischung mit einem Spatel an der Innenwand des Mixtopfes nach unten schieben.
  4. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und für 10 Sekunden / Stufe 5 miteinander vermischen.
  5. Eine rechteckige Form mit Backpapier auslegen. Die Energieriegelmasse auf eine Hälfte des Backpapieres verteilen. Die andere Hälfte des Papieres über die Masse legen. Mithilfe der Form und deinen Händen, kannst du die Masse jetzt gleichmäßig zu einem ca. 1,5 cm dickem Rechteck formen.
  6. Für die Glasur die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und gleichmäßig auf die Energieriegelmasse verteilen.
  7. Danach für mindestens 2 Stunden kalt stellen und in beliebig große Riegel schneiden.

Hinweis:                          

Trockenfrüchte enthalten geringe Mengen an Sorbit.  Wenn du, so wie ich , eine Sorbitunverträglichkeit hast, kannst du meistens trotzdem kleine Mengen essen. Allerdings ist bei jedem die persönliche Toleranzgrenze unterschiedlich hoch und muss ganz individuell ausgetestet werden.

Tipp:

Im Kühlschrank sind die Powerriegel 2-3 Wochen haltbar.

Update vom 16.04.2020:

Noch besser funktioniert das Formen der Energieriegel mit einem Wellholz. Nach wie vor gibst du die Masse auf die eine Hälfte eines Backpapieres und klappst die andere Hälfte über die Masse. Danach rollst du die Masse ca. 1,5 cm dick aus.

Wenn du nicht extra eine Pflanzenmilch öffnen möchtest, kannst du dieses auch einfach weglassen. Geschmacklich macht es keinen Unterschied.



Menüplaner_Essensplaner mit Einkaufsliste


Werbung/ Partnerlinks:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision bzw. Werbekostenerstattung – für dich bleibt der Preis jedoch gleich!  Das hilft mir die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Danke für deine Unterstützung!


Zerkleinern, Pürieren, Kneten, Anbraten, Kochen und Dampfgaren - immer mehr Menschen setzten auf smarte Küchenmaschinen. Denn diese liegen nicht nur total im Trend...


WEITERE REZEPTIDEEN

Cashewmus im Glas auf Holzbrett mit Milchflasche
Fischstäbchen mit Cornflakespanade und Gurkensalat
Spaghetti mit Blumenkohlcarbonara und Parmesan


Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare: 2
  • #2

    Raphaela - Koch dich ZusatzFrei (Sonntag, 12 Juni 2022 19:50)

    Hallo Nina,

    vielen Dank für dein Feedback. Ich bin gespannt was du schreibst, wenn du ein paar Rezepte ausprobiert hast.

    In Tomaten und Senf ist kein Sorbit enthalten. Meintest du vielleicht eine Histaminintoleranz? Die Lebensmittel die du aufgezählt hast, passen gut dazu. Lebensmittel die Sorbit enthalten und die sorbitfrei sind, findest du z.B. in meinem Blogartikel zur Sorbitintoleranz.
    https://www.elas-healthy-cooking.de/tipps-und-tricks/was-ist-sorbit/

    Danke dir aber für den Hinweis, denn Trockenfrüchte enthalten Sorbit. Normalerweise schreibe ich den Hinweis auch immer unter das Rezept hinzu. Bei diesem Rezept ist es mir allerdings unter gegangen. Das habe ich nachgeholt :)

    Viele Grüße,
    Raphaela von Koch dich ZusatzFrei

  • #1

    Nina (Freitag, 10 Juni 2022 20:06)

    Deine Rezept klingen super und ich werde davon sicher Mal etwas ausprobieren! Aber.... die meisten enthalten doch trotzdem Sorbit: Zum Beispiel: Trockenfrüchte, Senf oder die Tomaten in der Currysoße,der Vanillezucker und vieles Mehr....