STILLKUGELN / POWERKUGELN

Eine ausgewogene und energiereiche Ernährung ist besonders in der Stillzeit wichtig, denn dein Kind muss ausreichend mitversorgt werden. Diese kleinen Energiebällchen sind perfekt dafür geeignet und regen zudem auch noch die Milchbildung an. Stillkugeln sind eine Mischung aus Getreideflocken, Reis, Fett, Honig und Nüssen. Einen tollen Blogartikel zu dem Thema Stillkugeln findest du z.B. auf der Seite breifreibaby. Hier habe ich auch das Rezept her und leicht abgewandelt. Das Originalrezept stammt von der Hebamme Ingeborg Stadelmann. Wie du auch weiter unten bei Rezeptabwandlungen lesen kannst, sind hier der Kreativität für Abwandlungen keine Grenzen gesetzt. Pro Tag kannst du 2-3 Stillpralinen genießen. Allerdings sind diese Energielieferanten wirklich nur Snacks und sollten keine vollwertige Mahlzeit ersetzten. Auch wenn du nicht stillst, kannst du diese gesunden Energiebomben z.B. beim lernen oder auf der Arbeit naschen.

Stillkugeln im Schälchen mit Kokosraspeln


Zeit: 30 Min + Kochzeit

Schwierigkeit:



Zutaten: (ergibt 30 Stück)


  • 300 g Haferflocken oder
    5-Korn Flocken
  • 150 g Vollkornreis oder Dinkelreis (gekocht)
  • 100 g Honig
  • 140 g Butter
  • 100 g Mandeln (gemahlen)
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Chiasamen
  • Rosinen
  • Kokosflocken

 

 

Zubereitung: 

  1. Den Reis nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen.
  2. Die Haferflocken in einer beschichteten Pfanne für ca.
    8 Minuten anrösten. Die Haferflocken sind fertig, wenn diese leicht gebräunt sind und nach Popcorn riechen.
  3. Die Butter in die Pfanne geben, schmelzen lassen und mit den Haferflocken mischen.
  4. Alle Zutaten, bis auf die Kokosflocken, miteinander mischen.
  5. Ca. die Hälfte der Masse mit einem Pürierstab oder Mixer fein zerkleinern.
  6. Die Kugeln formst du mit deinen Händen und drückst die Masse zu ca. 3,0 cm kleinen Kugeln zusammen. Danach kannst du die Kugeln in Kokosflocken wälzen. Bei Bedarf kannst du auch noch etwas Wasser hinzufügen.
  7. Im Kühlschrank halten sich die Kugeln ca. 4 Wochen. Du kannst auch gleich die doppelte Menge machen und die Kugeln portionsweise einfrieren.

Rezeptabwandlungen:

Statt Butter kannst du auch Ghee oder Kokosöl verwenden. Statt Mandeln, jede andere Nussart. Die Chiasamen lassen sich z.B durch Leinsamen ersetzen. Die Rosinen durch jedes andere Trockenobst. Zum Wälzen der Kugeln kannst du auch Kakao, Nüsse oder Samen verwenden. Die Möglichkeiten zur Rezeptabwandlung sind so vielfältig, dass wirklich jede Geschmacksrichtung und Vorlieben abgedeckt werden können.

 



Dir hat dieses Rezept gefallen?

Prima! Dann klicke gleich

---HIER---

und erhalte regelmäßig Tipps und Rezepte für eine gesunde, genussvolle Ernährung.



Tipp:

Bereite die Stillkugeln am besten noch vor der Geburt zu. Du kannst diese nämlich toll einfrieren und hast die Pralinen direkt nach der Geburt schon parat.

Die Stillkugeln schmecken übrigens auch mit Dinkelreis sehr lecker.



WEITERE REZEPTIDEEN

Stillkugeln im Schälchen mit Kokosraspeln
Energieriegel auf Teller mit Datteln
Brokkoli_Aufstrich mit Kresse auf Brot
Cashewmus im Glas auf Holzbrett mit Milchflasche
Currywurst mit Soße, Curry und Brot

Spaghettimuffins Schinken Erbsen Parmesan Käse
Fischstäbchen mit Cornflakespanade und Gurkensalat
Rindergewürzpaste, Suppengrundstock, Suppengewürz ohne künstliche Geschmacksverstärker
Hackbällchen in Pfanne mit Pilzrahmsoße
Selbstgemachter Vanillepudding in Schälchen


Hinterlasse einen Kommentar:

Kommentare: 2
  • #2

    elas-healthy-cooking (Dienstag, 11 Februar 2020 13:01)

    Hallo Karin,

    super, das freut mich. Ich bin total begeistert davon und gerade in den ersten Wochen nach der Geburt, sind die Stillkugeln für mich meine Rettung gewesen :)

    Lg,
    Raphaela

  • #1

    Karin (Montag, 10 Februar 2020 10:36)

    Super, das klingt lecker. Ich hab´s direkt mal an meine Schwiegertochter in spé weitergeleitet, da sie schwanger ist.
    Danke für das Rezept.

    GLG von Karin

elas healthy cooking logo
Pinterest Follow Button
Facebook Follow Button